Freiwillige Feuerwehr der Stadt Allentsteig


Schadstoffeinsatz (S1) in Allentsteig

Am 07.12.2017 wurde die Feuerwehr Allentsteig um 12:58 Uhr von der Landeswarnzentrale mit Pager und Blaulicht-SMS zu einem Heizölaustritt in der Wienerstraße gerufen. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr Thaua zur Unterstützung alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort stellte der Einsatzleiter HBI Werner Schatzko folgende Lage fest.
Bei Reinigungsarbeiten eines Heizöltanks durch eine Spezialfirma kam es zu einem Heizölaustritt bei einem Schlauch. Das Heizölgemisch floss über die Fahrbahn der Wienerstraße in ein Straßeneinlaufgitter in den Kanal. Der Kanal führt in weiterer Folge in einen Bach.

Im Bach wurden sofort drei Ölsperren errichtet und das Öl händisch abgeschöpft. Gleichzeitig wurde die Straße mit Ölbindemittel und Bioversal gereinigt. Da die angefallenen Ölmengen in dem steilen Gelände schwierig abtransportiert werden konnten wurde zusätzlich ein Entsorgungsunternehmen mit Saugwagen angefordert. Im Anschluss wurde der Kanal noch durchgespült und die Wienerstraße auf einer Länge von ca. 300 Meter gereinigt. Nach 7,5 Stunden Einsatz konnten die Feuerwehren wieder ihre Einsatzbereitschaft herstellen.
Am darauffolgenden Tag 
mussten wir die Ölsperren verstärken und neuerlich Ölbindemittel auftragen.


Schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der L56 bei Großhaselbach

Am 23.11.2017 wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Großhaselbach und Schwarzenau um 16:53 Uhr von Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung alarmiert.
Binnen weniger Minuten rückten wir mit Voraus und RLFA zum Einsatzort aus. Bereits während der Anfahrt wurde uns mitgeteilt, dass zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen seien und dass eine Person noch eingeklemmt sein dürfte.

Diese Meldung bestätigte sich leider beim Eintreffen am Einsatzort, eine Lenkerin war nach dem Zusammenstoß mit einem zweiten Fahrzeug massiv eingeklemmt. Der zweite Fahrzeuglenker konnte sich zum Glück selbst aus seinem Fahrzeug befreien.
Sofort wurde die Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt. Anschließend konnte die verletzte Lenkerin dem Rettungsdienst übergeben werden. Beide Lenker wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

Die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge wurde durch die FF Schwarzenau mit dem LAST-Fahrzeug durchgeführt.

Nach ca. 1,5h konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Wir möchten uns für die gewohnt gute Zusammenarbeit zwischen allen Blaulichtorganisationen bedanken und wünschen den Verletzten auf diesem Weg alles Gute!
Fotos: FF Allentsteig


Sturmeinsätze in Allentsteig
am 29.10.2017

Die FF Allentsteig wurde von der Bezirksalarmzentrale um 09:02 Uhr zu zwei Einsätzen alarmiert. Durch den starken Sturm knickte auf der L75 Richtung Döllersheim ein Baum der die Straße blockierte. In der Wienerstraße wurde ein Hausdach teilweise abgedeckt. Der Baum wurde entfernt und das Loch im Dach provisorisch geschlossen damit der Sturm keine weiteren Dachziegel abheben kann.
Um 10:38 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren: Voraus, MTF, RLF und 20 Mitglieder


Fahrzeugbergung in Allentsteig
am 15.10.2017

Um 18:10 Uhr wurden wir von Florian NÖ mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung am Ortsende von Allentsteig Richtung Döllersheim alarmiert.
Am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Ein PKW lag am Dach im Gestrüpp ca. 10 Meter abseits der Fahrbahn.
Der Lenker konnte das Unfallfahrzeug verlassen und wurde vom Roten Kreuz Allentsteig erstversorgt. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde auf die Räder gedreht und auf die Fahrbahn gezogen. Herumliegende Teile wurden eingesammelt und das Unfallfahrzeug zum Bauhof der Stadtgemeinde Allentsteig transportiert und gesichert abgestellt.
Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Polizei bedanken. Um 19:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren:
Voraus, RLF, und 11 Mitglieder


Fahrzeugbergung in Allentsteig
am 14.10.2017

Um 06:10 Uhr wurden wir von Florian NÖ mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung beim Lagerhaus in Allentsteig alarmiert. Ein PKW-Lenker kam aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Zwinzenbach. Der Lenker konnte das Unfallfahrzeug unverletzt verlassen. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde aus dem Bach geborgen und auf die Abschleppachse verladen. Anschließend wurde das Unfallfahrzeug zum Feuerwehrhaus Allentsteig gebracht und dort gesichert abgestellt.
Um 07:35 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren:
MTF, RLF, Abschleppachse und 11 Mitglieder


Fahrzeugbergung Nähe Liechtenstein-Kaserne
am 11.09.2017

Um 13:43 Uhr wurden wir von Florian NÖ mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung beim Brandübungsplatz bei der Liechtenstein-Kaserne alarmiert. Ein PKW-Lenker übersah das Ende eines Durchlasses, so dass er mit dem linken Vorderreifen in der Luft hing und mit der Bodenblatte am Asphalt aufsaß. Das Fahrzeug wurde mit Hebekissen angehoben, unter dem linken Vorderrad wurde mit Hölzern eine Rampe gebaut und das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn gefahren. Anschließend konnte der Lenker mit dem nicht beschädigten Fahrzeug die Fahrt fortsetzen.
Um 14:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 8 Mitglieder


Fahrzeugbergung Nähe Reinsbach
am 04.09.2017

Um 19:54 Uhr wurden wir von Florian NÖ mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der L56 (Kreuzung nach Reinsbach) alarmiert.
Zwei Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich, wobei beide Fahrzeuge in den angrenzenden Acker geschleudert wurden und eines davon ein Marterl frontal rammte. Eine Lenkerin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.
Nach Absicherung der Unfallstelle wurden die Unfallfahrzeuge mit der Seilwinde geborgen. Ein Unfallfahrzeug wurde auf die Abschleppachse verladen und zum Feuerwehrhaus Allentsteig transportiert. Das zweite wurde vom Besitzer selbst abtransportiert. Herumliegende Autoteile wurden eingesammelt und ausgelaufene Flüssigkeiten mit Ölbindemittel gebunden.
Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Polizei bedanken. Um 21:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren:
Voraus, RLF, Abschleppachse und 14 Mitglieder

 


Fahrzeugbergung auf der L75 Nähe Döllersheim
am 03.09.2017

Um 18:02 Uhr wurden wir von der BAZ Zwettl mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der L75 alarmiert. Ein PKW-Lenker kam aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Lenker konnte das Unfallfahrzeug unverletzt verlassen. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde aus dem Graben geborgen und auf die Abschleppachse verladen. Nach der Reinigung der Fahrbahn wurde das Unfallfahrzeug zum Feuerwehaus Allentsteig transportiert und gesichert abgestellt.
Um 19:25 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF, MTF, Abschleppachse und 14 Mitglieder


Fahrzeugbergung in Allentsteig
am 19.08.2017

Um 10:24 Uhr wurden wir von Florian NÖ mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung in der Schaichgasse in Allentsteig alarmiert. Bei einem Wendemanöver übersah eine PKW-Lenkerin einen Stiegenabgang, so dass sie mit dem rechten Vorderreifen in der Luft hing und mit der Bodenblatte auf der Begrenzungsmauer aufsaß. Das Fahrzeug wurde mit einem Greifzug rückgesichert und rechts vorne mit Hebekissen angehoben. Unter dem rechten Vorderrad wurde mit Hölzern eine Rampe gebaut und das Fahrzeug mit dem Greifzug zurück auf die Fahrbahn gezogen. Anschließend konnte die Lenkerin mit dem nicht beschädigten Fahrzeug die Fahrt fortsetzen.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 12 Mitglieder
Einsatzende: 11:15 Uhr


Fahrzeugbergung auf der Kreuzung Lagerstraße-Hiesgraben
am 19.07.2017

Um 21:15 Uhr wurden wir telefonisch von der Polizeiinspektion zu einer Fahrzeugbergung auf der Lagerstraße alarmiert. Am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Eine PKW-Lenkerin kam aus unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde aus dem Graben geborgen und abseits der Fahrbahn abgestellt.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 7 Mitglieder
Um 22:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.


Flurbrand in Allentsteig
am 07.07.2017 um 15:35 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von Florian Niederösterreich zu einem Flurbrand in Allentsteig alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen ungefähr 1,5 ha eines abgedroschenen Getreidefeldes im Brand. Der Brand konnte mit Feuerpatschen und Löschwasser aus unseren zwei Tanklöschfahrzeugen rasch bekämpft werden.

Eingesetzt waren: Voraus, Tank, RLF, und 14 Mitglieder
Einsatzende: 17:15 Uhr


Fahrzeugbergung auf der L56 Richtung Großhaselbach
am 27.06.2017

Um 07:36 Uhr wurden wir von Florian NÖ mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der L56 Richtung Großhaselbach alarmiert. Am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Ein PKW-Lenker kam aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Lenker konnte das Unfallfahrzeug unverletzt verlassen.
Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde aus dem Graben geborgen und auf die Abschleppachse verladen. Nach der Reinigung der Fahrbahn wurde das Unfallfahrzeug zum Bauhof der Stadtgemeinde Allentsteig transportiert und gesichert abgestellt.
Um 09:15 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF, Abschleppachse und 7 Mitglieder
Straßenmeisterei Allentsteig


Schadstoffeinsatz in Allentsteig
am 26.06.2017 um 09:06 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von Florian NÖ zu einem Benzin-bzw. Ölaustritt (S1) an der Tankstelle alarmiert. Nach Angaben des Tankstellenbesitzers dürften aus noch ungeklärter Ursache ca. 250 Liter Heizöl, beim bedanken eines Aufsetztanks, ausgeflossen sein. Der Mischwasserkanal wurde in den Kanalschächten sofort abgedichtet und ausgelaufenes Heizöl mit Ölbindemittel gebunden. Anschließend wurde mit Bioversal Ölbindemittel restliches Heizöl am Pflaster und im Kanal gebunden und der Kanal reichlich mit Wasser gespült.
Eingesetzt waren: Voraus, RLF mit 6 Mitglieder
Straßenmeisterei Allentsteig

Einsatzende: 11:30 Uhr


Brandsicherheitswache bei der Sonnwendfeier
beim Postenhaus P2 gegenüber dem Soldatenfriedhof
am 23.06.2017 von 20:00 Uhr bis 02:30 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Allentsteig stellte die Brandsicherheitswache bei der gemeinsam veranstalteten Sonnwendfeier der Stadtgemeinde und des Tüpl-Kommando Allentsteig. Nach dem Platzkonzert der Stadtkapelle Allentsteig marschierte der Fackelzug, vom Platz vor der Apotheke, begleitet von der Stadtkapelle Allentsteig, zum Sonnwendfeuer. Nach den Grußworten des Bürgermeisters Jürgen Koppensteiner, und des Tüpl Kommandanten-Stellvertreters Oberst Herbert Gaugusch segnete Diakon Leopold Weiß aus Echsenbach das Sonnwendfeuer. Für das leibliche Wohl sorgte die Freiwillige Feuerwehr Allentsteig.

Fotos: FF Allentsteig


Flurbrand am Tüpl-Allentsteig
am 14.06.2017 um 17:58 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von der Landeswarnzentrale zu einem Flurbrand auf der Schießbahn Edelbach alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen Wiese und Gebüsch im Brand. Nach Einweisung durch den diensthabenden Offizier vom Tag, wurde der Brand mit Feuerpatschen und Löschwasser aus zwei Tanklöschfahrzeugen gelöscht.

Eingesetzt waren: Tank, RLF und 6 Mitglieder

Einsatzende: 19:10 Uhr


Fahrzeugbergung auf der L75 Richtung Allwangspitz
am 24.05.2017

Um 05:47 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der L75 Richtung Allwangspitz alarmiert. Am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Ein PKW lag am Dach im Straßengraben. Der Lenker konnte das Unfallfahrzeug unverletzt verlassen. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde der, auf dem Dach im Graben liegende PKW durch die Einsatzkräfte händisch auf die Räder gestellt und mit der Seilwinde geborgen. Das Unfallfahrzeug wurde abseits der Fahrbahn abgestellt und wird vom ÖAMTC abgeholt.
Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Polizei bedanken.
Um 06:35 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 6 Mitglieder


Reinigung des Löschwasserbeckens in der Hauptstraße (Oberndorf)
am 22.04.2017

Um die dringend erforderlichen Sanierungsmaßnahmen durchführen zu können, musste das Löschwasserbecken ausgelassen und gereinigt werden. Am Samstag um 09:00 Uhr fand der Frühjahrsputz der Stadtgemeinde statt, an der sich ein Teil der anwesenden Feuerwehmitglieder beteiligte. Einige Mitglieder reinigten indessen das Löschwasserbecken an dem sie bis 16:30 Uhr zu tun hatten.


Schadstoffeinsatz (S1) in Allentsteig
am 10.03.2017 um 07:25 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von Florian NÖ zu einem Heizölaustritt in der Ottensteinerstraße alarmiert. Nach der Lageerkundung des Einsatzleiters OBI Franz Loidolt zeigte sich folgendes Bild: Vermutlich durch einen technischen Defekt floss Heizöl im Tankraum aus. Der Tankraumboden war mit ca. 2 cm ausgetretenem Heizöl bedeckt. Mit Schaufeln wurde das Heizöl eingefasst und Ölbindemittel aufgetragen. Das Ölbindemittel soll das restliche Öl binden und wird in einigen Tagen entfernt.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 5 Mitglieder
Einsatzende: 09:00 Uhr


Wassergebrechen in der Siedlungsstraße
am 27.12.2016

Die FF Allentsteig wurde heute um 13:51 Uhr von Florian NÖ zu einem Wassergebrechen alarmiert. Beim Ausrücken wurde uns mitgeteilt, dass das Rote Kreuz ebenfalls zum Einsatzort unterwegs ist, da der Bewohner des betroffenen Hauses gestürzt sei.
In einem Wohnhaus platzte eine Wasserleitung, weshalb das Badezimmer und Teile des Kellers einige Zentimeter unter Wasser standen.

Zunächst wurde der Hauptwasserhahn des Gebäudes ausfindig gemacht und abgesperrt. Außerdem wurde wegen der Kurzschlussgefahr der Strom abgedreht. Anschließend unterstützten wir das Rote Kreuz beim Abtransport des Bewohners. Er wurde vom RK zur Kontrolle ins Landesklinikum Zwettl gebracht. Zum Schluss reinigten wir das Bad und den Keller mittels Nasssauger.
Nach ca. 1h konnten wir wieder ins FF-Haus einrücken. Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit dem RK bedanken!

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 7 Mitglieder
Einsatzende: 15:30 Uhr


Baum blockierte die Fahrbahn auf der L56
am 23.12.2016 um 17:27 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von der Landeswarnzentrale alarmiert um einen Baum, in der Nähe von Haidhof zu entfernen. Durch den starken Raureif geknickt, lag er über die Fahrbahn. Nach Absicherung der Einsatzstelle wurde der Baum entfernt und die Fahrbahn gereinigt.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 9 Mitglieder
Einsatzende: 18:15 Uhr


Bäume blockierten die Fahrbahn auf der L75 und L56
am 20.12.2016 um 07:07 Uhr und 23:21 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von der Landesalarmzentrale an diesem Tag zu zwei Einsätzen alarmiert. Der starke Raureif hatte Bäume geknickt und diese blockierten die Fahrbahn. Auf der L75 beim Böhmteich konnte eine Lenkerin einen umstürzenden Baum nicht mehr ausweichen, dieser fiel auf das Fahrzeugdach. Die Lenkerin blieb zum Glück unverletzt. Die Bäume wurden entfernt, der PKW mit der Seilwinde wieder auf die Fahrbahn gezogen und die Fahrbahn gereinigt. Die Lenkerin konnte mit ihrem Auto die Fahrt fortsetzen.
Bei der zweiten Alarmierung musste auf der L56 bei Edelbach ein Baum entfernt werden, der die Fahrbahn blockierte.

Eingesetzt waren: Voraus und RLF und 7 Mitglieder


3 Einsätze beim ersten Schnee
am 01.12.2016


Um 05:25 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der L75 Richtung Göpfritz/W alarmiert. Am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Ein PKW lag am Dach im Straßengraben. Da der Lenker nicht vor Ort war, fragten wir bei der Polizei nach. Dieser befand sich auf der  Polizeiinspektion und uns wurde mitgeteilt, dass sich der Lenker die Bergung selbst organisiert. Danach rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Im Feuerwehrhaus um 06:00 Uhr angekommen, wurden wir wieder von der Landeswarnzentrale zu einer Fahrzeugbergung auf der L75 Richtung Döllersheim alarmiert. Ein PKW Lenker kam nach Döllersheim auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte in den Straßengraben. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Fahrzeug mit der Seilwinde aus dem Graben gezogen. Das Unfallfahrzeug wurde abseits der Fahrbahn abgestellt und wird vom ÖAMTC abgeholt. Um 07:00 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Um 08:14 Uhr wurden wir wieder von der Landeswarnzentrale mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf die L65 vor Thaua, bei der Steinbruchzufahrt alarmiert. Eine PKW Lenkerin kam auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte neben der Brücke in den Thaubach. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug vom angeforderten Last-Schwarzenau aus dem Bachbett gehoben, auf diesen verladen und abtransportiert. Um 09:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 9 Mitglieder
FF Schwarzenau mit Last und 2 Mitglieder

 



Brandsicherheitswache bei der Perchtenshow

am 26.11.2016

Das Landesklinikum Allentsteig veranstalte am Samstag einen Weihnachtsmarkt mit traditionellem Rahmenprogramm. Die FF Allentsteig stellte mit 2 Mitgliedern die Brandsicherheitswache während die Gföhler Gruabnteifln ihre Perchtenshow vorführten.


Abtransport eines Unfallfahrzeuges
am 19.11.2016 um 13:05 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein Fahrzeuglenker mit seinem PKW auf der L56 bei Äpfelgschwendt in den Straßengraben und kam darin zum Stillstand.
Die für diesen Bereich zuständige Feuerwehr Göpfritz/W zog das Unfallfahrzeug mit der Seilwindes des RLF aus dem Graben. Anschließend wurde der PKW durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Allentsteig mittels Abschleppachse von der Unfallstelle verbracht.

Eingesetzt waren: Voraus, Abschleppachse und 5 Mitglieder

Einsatzende: 14:45 Uhr


Fahrzeugbergung auf der L75 bei Döllersheim
am 10.11.2016 um 05:47 Uhr

Die FF Allentsteig wurden von der Landeswarnzentrale mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf die L75 bei Döllersheim alarmiert. Ein PKW Lenker kam auf der leicht schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte in den Straßengraben. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Fahrzeug mit der Seilwinde aus dem Graben gezogen. Anschließend konnte der Lenker mit dem nicht beschädigten Fahrzeug die Fahrt fortsetzen.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 6 Mitglieder

Einsatzende: 06:40 Uhr


Kätzchen aus Steinmauer gerettet

Am 01.11.2016 um 20:15 Uhr wurde die Feuerwehr Allentsteig zu einer Tierrettung alarmiert. Ein Kätzchen krabbelte in einen Spalt einer Natursteinmauer und konnte schließlich weder vor noch zurück. Nur die Pfötchen konnte man durch einen Spalt sehen. Mit dem Spreizer des Hydraulischen Rettungsgerätes wurden zwei Steine entfernt und das Kätzchen aus ihrer Notlage gerettet. Die überglückliche Besitzerin konnte ihr Kätzchen unverletzt in die Arme schließen.

Eingesetzt waren: Voraus und 5 Mitglieder
Einsatzende: 21:00 Uhr


Insekteneinsätze in Allentsteig und Umgebung

In den letzten Monaten wurde die Feuerwehr Allentsteig zu 30 Wespen- und Hornissennest Entfernungen gerufen. Unsere Spezialisten, ausgestattet mit Schutzanzug, entfernten Wespennester. Hornissennester wurden entfernt und in der freien Natur wieder ausgesetzt. Wespennester hinter Holzverschalungen oder Erdwespennester wurden mit einem speziellen Pulver bestäubt.


Flurbrand am Tüpl-Allentsteig bei Aschern
am 14.09.2016 um 16:14 Uhr

Die FF Allentsteig wurde von der Landeswarnzentrale zu einem Flurbrand 1.5 km nach den Postenhaus 26 (Schrankenanlage) alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen ca. 2 ha Jungwald im Brand. Der Brand wurde mit Feuerpatschen und Löschwasser aus zwei Tanklöschfahrzeugen gelöscht.

Eingesetzt waren: Tank, RLF und 9 Mitglieder

Einsatzende: 19:00 Uhr


 

TUS Alarm im Landesklinikum Allentsteig
am 05.09.2016 um 19:58 Uhr

TUS: Telemetrie und Sicherheit
Ist eine andere Bezeichnung für das Auslösen von Brandmeldeanlagen aufgrund einer Täuschung durch z.B. Wasserdampf, Zigarettenrauch oder Ähnlichem. Das heißt der Melder bzw. die Anlage hat grundsätzlich richtig reagiert, es handelte sich aber um kein Feuer. Die Meldungen werden über permanent überwachte Alarmleitungen zur Landeswarnzentrale übertragen und von dort wird die zuständige Feuerwehr alarmiert, welche das betreffende Objekt überprüft und die Anlage zurückstellt.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 9 Mitglieder

Einsatzende: 20:50 Uhr


Unwettereinsätze in Allentsteig
am 31.07.2016

Am Sonntagnachmittag ging ein heftiges Unwetter mit Starkregen über Allentsteig nieder. Der Regen ließ den Zwinzenbach extrem ansteigen, so dass er über die Ufer trat und angrenzende Wiesen und einen Lagerplatz überflutete. Die FF Allentsteig musste drei Keller mit Tauchpumpen und Nasssauger auspumpen.


Fahrzeugbergung auf der L75
am 23.07.2016 um 03:11 Uhr

Die FF Allentsteig wurden von der Bezirksalarmzentrale mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf die L75 Richtung Döllersheim alarmiert. Ungefähr 700 Metern nach der Ortstafel von Allentsteig kollidierten zwei Fahrzeuge nach angeblichem Wildwechsel. Der vorausfahrende Lenker musste wegen Wildwechsel abbremsen, dar dahinter Fahrende konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in das linke hintere Heck des Vorderfahrzeuges. Nach Absicherung der Unfallstelle wurden beide Fahrzeuge abseits der Landesstraße abgestellt. Die Unfallfahrzeuge wurden am nächsten Tag vom ÖAMTC abgeholt.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF, 5 Mitglieder

Einsatzende: 04:45 Uhr


Menschenrettung im Lager Kaufholz
am 14.06.2016 um 12:52 Uhr

Die Feuerwehren Göpfritz/W, Merkenbrechts, Allentsteig und die TÜPL-Feuerwehr wurden zur Menschenrettung mit dem Einsatzstichwort „ Person unter Bagger alarmiert". Beim Eintreffen am Einsatzort bot sich folgende Lage: Der Lenker eines Radladers ist beim Befahren eines angelegten Hackgutlagerplatzes umgestürzt und unter der Fahrerkabine eingeklemmt worden. Das Notarztteam von Christophorus 2 und des Roten Kreuzes Allentsteig führten die Erstversorgung durch. Mittels mehrerer Hebekissen und mit Zuhilfenahme eines weiteren Radladers, sowie durch Rücksicherung mit RLF Allentsteig wurde der umgekippte Radlader angehoben und die Person aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nach der Stabilisierung  des Verunfallten durch das Notarztteam wurde dieser vom Christophorus 2 ins Unfallkrankenhaus Horn geflogen.
Die FF Allentsteig möchte sich auf diesem Wege für die gute Zusammenarbeit mit den eingesetzten Feuerwehren, FW TÜPL-Allentsteig, Rotes Kreuz Allentsteig, Christophorus 2 und der Polizeiinspektion Allentsteig bedanken.

Eingesetzt waren:
FF Göpfritz/W mit RLF und 13 Mitglieder

FF Merkenbrechts mit KLF, MTF und 15 Mitglieder
FF Allentsteig mit Voraus, RLF und 10 Mitglieder

FW TÜPL-Allentsteig mit TLF, 9S18LBW und 13 Einsatzkräfte
RK Allentsteig, Chistophorus 2, Polizeiinspektion Allentsteig.

Einsatzende: 14:00 Uhr


Tankwagenbergung auf der L75
am 06.06.2016 um 14:26 Uhr

Die FF Allentsteig sowie die Feuerwehr des TÜPL-Allentsteig wurden zu einer LKW Bergung mit Stichwort –Tankwagenunfall auf der L75 Nähe Döllersheim alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort bot sich folgende Lage: Zugfahrzeug mit Tankaufleger lagen auf der rechten Seite im Straßengraben, kein Austritt von Flüssigkeiten, in einer Kammer des Tanks befanden sind noch ca. 12.000 Liter Benzin. Der Lenker konnte unverletzt das Fahrzeug verlassen. Es wurde sofort der Brandschutz, gemeinsam mit der Tüpl-Feuerwehr, aufgebaut. Der Straßengraben vorsichtshalber mit Planen ausgelegt, um eventuell austretende Flüssigkeiten aufzufangen. Nach Verbindungsaufnahme mit der Transportfirma wurde von dieser eine Bergefirma verständigt, die aus Oberösterreich anreiste. Von der Firma Eigl aus Zwettl wurde vorerst der Großteil des Benzins abgepumpt. Nach Eintreffen der Bergefirma wurde mit zwei Kranfahrzeugen der Tankzug auf die Räder gestellt und danach aus dem Straßengraben gezogen. Anschließend wurde noch das restliche Benzin abgepumpt. Die Feuerwehren unterstützten bei der Bergung, reinigte abschließend den nicht beschädigten Tankzug. Das Zugfahrzeug und der Tankaufleger wurden von der Transportfirma abtransportiert.
Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr TÜPL-Allentsteig, der Firma Eigl und der Bergefirma Hummer bedanken.

Eingesetzt waren:
Feuerwehr TÜPL-Allentsteig mit 2 TLF und 10 Bedienstete

Feuerwehr Allentsteig mit Voraus, TLF, RLF, und 11 Mitglieder


Einsatzende: 21:30 Uhr


Moped lag im Stadtsee
am 28.03.2016 um 10:08 Uhr

Die Feuerwehr Allentsteig wurde von der Landeswarnzentrale zu einer Mopedbergung aus dem Stadtsee alarmiert. Ein Sportler der auf dem Promenadenweg unterwegs war, sah einen großen Ölfleck am Wasser. Er folgte der Ölspur und sah im Uferbereich ein Moped im Wasser liegen, er alarmierte sofort die Einsatzkräfte. Das Moped wurde aus dem See geborgen und der Ölfilm mit Bioversal-Ölbindemittel gebunden. Nach der Freigabe durch die Polizei wurden Mopedteile und Werkzeug, das am Gehweg herumlag, eingesammelt. Wer das Moped in den See geworfen oder entsorgt hatte, muss erst von der Polizeiinspektion Allentsteig geklärt werden.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 11 Mitglieder

Einsatzende: 11:15 Uhr


Fahrzeugbergung bei der Alten Haltestelle in Allentsteig
am 15.03.2016 um 07:36 Uhr

Die Feuerwehr Allentsteig wurde von der Landeswarnzentrale zu einer Fahrzeugbergung bei der Bahnübersetzung alarmiert. Ein Fahrzeuglenker kam vor der Bahnübersetzung ins Rutschen, zur gleichen Zeit begann die Signalanlage der Bahnübersetzung zu blinken. Um nicht in den herannahenden Zug zu rutschen, lenkte der Fahrer das Fahrzeug Richtung Straßengraben. Ein Wassereinlaufgitter im Straßengraben stoppte das rutschende Auto. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit dem Rüstlöschfahrzeug aus dem Straßengraben gezogen. Anschließend konnte der Fahrer die Fahrt fortsetzen.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 5 Mitglieder

Einsatzende: 08:30 Uhr


Fahrzeugbergung am Lagerberg
am 03.03.2016 um 22:12 Uhr

Die Feuerwehr Allentsteig wurde von Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung mit dem Alarmtext: PKW gegen Handymast, Polizei vor Ort alarmiert. Am Lagerberg kam ein PKW Lenker aus noch unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, durchbrach die Einzäunung der Sendeanlage und stieß mit der Fahrzeugfront gegen den Elektronikcontainer des Senders. Der Aufprall war so heftig dass der Container ca. 50 cm verschoben und vom Fundament gestoßen wurde. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde geborgen und abseits der Straße abgestellt. Den Abtransport des Unfallfahrzeuges veranlasste der Lenker durch den Pannendienst.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 6 Mitglieder

Einsatzende: 23:00 Uhr


Fahrzeugbergung in Allentsteig
am 28.02.2016 um 17:51 Uhr

Die Feuerwehr Allentsteig wurde von der Bezirksalarmzentrale zu einer Fahrzeugbergung in der Wienerstraße alarmiert. Eine PKW-Lenkerin kam aus unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, rammte eine Straßenbeleuchtung und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Die Lenkerin konnte sich glücklicherweise selbstständig aus dem Unfallfahrzeug befreien. Nach Absicherung der Unfallstelle wurde das Unfallfahrzeug auf die Abschleppachse verladen und abtransportiert.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF, Abschleppachse und 11 Mitglieder

Einsatzende: 19:00 Uhr


Wasserschaden in der Schulgasse
am 31.01.2016 um 20:00 Uhr


Ein gebrechen an der Zuleitung zum Warmwasserboiler führte dazu, dass der gesamte Keller eines Hauses ca. 3cm hoch geflutet wurde. Glücklicherweise wurde der Wasserschaden rechtzeitig entdeckt und somit größerer Schaden vermieden. Wir öffneten den Blindpfropfen des Ablaufschachtes damit der Großteil des Wassers selbstständig abfließen konnte, unter Einsatz eines Nasssauger und Wasserschieber entfernten wir das ausgetretene Wasser.

Eingesetzt waren: Voraus und 4 Mitglieder
Einsatzende: 21:15 Uhr


Fahrzeugbergung bei der Alten Haltestelle in Allentsteig
am 21.01.2016 um 06:15 Uhr

Die Feuerwehr Allentsteig wurde von der Landeswarnzentrale zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein Fahrzeuglenker kam nach der Bahnübersetzung ins Rutschen, dabei landete er im Graben und im Gartenzaun eines Hauses. Nach Absicherung der Unfallstelle hoben wir das Unfallfahrzeug mit Hebekissen, bauten mit Pfosten und Brettern eine Rampe, um das Fahrzeug über die ca. 50cm hohe Betonmauer bergen zu können. Mit der Seilwinde wurde das Unfallfahrzeug rückwärts auf die Fahrbahn gezogen. Nach der Demontage der herunterhängenden Stoßstange konnte der Lenker seine Fahrt fortsetzen.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 6 Mitglieder

Einsatzende: 07:45 Uhr


Küchenbrand in der Bahnhofstraße in Allentsteig
am 18.01.2016 um 16:15 Uhr

Ein Feuerwehrmitglied verteilte im Gemeindebau die Feuerwehrzeitung und bemerkte bei einer Wohnungstür Brandgeruch. Zur selben Zeit kam die Wohnungsmieterin nach Hause. Beim Öffnen der Wohnungstür wurde der Brandgeruch stärker und sie sahen, dass es in der Küche gebrannt hatte. Der Brand ist vermutlich durch eine eingeschaltete Herdplatte entstanden und durch Sauerstoffmangel selbst erloschen. Die Tätigkeit der Feuerwehr bestand darin, mit der Wärmebildkamera den Brandherd auf eventuelle Glutnester abzusuchen und mit dem Druckbelüfter den restlichen Rauch aus der Wohnung zu blasen. In der Küche und in der gesamten Wohnung entstand erheblicher Sachschaden.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF und 4 Mitglieder

Einsatzende: 16:50 Uhr


Fahrzeugbergung auf der L75 Nähe Schlagles
am 25.12.2015 um 17:49 Uhr

Die FF Allentsteig wurden von der Bezirksalarmzentrale zu einer Fahrzeugbergung auf die L75 alarmiert. Eine Fahrzeuglenkerin kam mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kam im Gebüsch, zwischen Bäume, zum Stillstand. Die Lenkerin wurde vom RK zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Nach Absichern der Unfallstelle bargen wir das Unfallfahrzeug mittels Seilwinde. Danach transportierten wir das Unfallfahrzeug nach Allentsteig. Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Polizei und Rettung bedanken.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF, 10 Mitglieder

Einsatzende: 18:45 Uhr


Auspumparbeiten am Mönch des Stadtsees
am 12.12.2015 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Durch ein Gebrechen des Absperrschiebers, am Mönch des Stadtsees, kann dieser nicht mehr geöffnet werden. Taucher der Wasserrettung Allentsteig stellten fest, dass der Absperrschieber tief im Schlamm steckt. Mit einer Kanalspülratte am C-Schlauch wurde der Schlamm aufgewirbelt und mit zwei Tauchpumpen abgepumpt.

Eingesetzt waren: Voraus, RLF, TSA und 8 Mitglieder


Sattelschlepper kollidierte mit Personenzug

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich vom 25.09.2015, 20:34 Uhr

Am 25.09.2015 gegen 14:30 Uhr war ein deutscher Lkw – Lenker mit einem Sattelaufleger, welcher mit einer 18 Tonnen schweren Holzerntemaschine beladenen war, auf der L 75 in Richtung Allentsteig unterwegs und blieb mit dem Sattelaufleger aufgrund der Schienenschräge des Bahnübergangs auf der Eisenbahnkreuzung in 3804 Allentsteig, Bez. Zwettl, hängen. Der Lkw – Lenker stieg aus und wollte nachsehen wie er den Sattelzug wieder in Bewegung bringen könnte. Kurz danach prallte eine Zugsgarnitur der Franz-Josefs-Bahn frontal gegen den Sattelanhänger. Dabei wurde der Triebwagen so schwer beschädigt, dass der 49 jährige Lokführer aus dem Bezirk Gmünd massiv eingeklemmt wurde und noch an der Unfallstelle verstarb. Die etwa 50 Fahrgäste wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die Franz-Josefs-Bahn wird aufgrund des Unfalls voraussichtlich bis 26.09.2015, 18:00 Uhr gesperrt bleiben, wodurch ein Schienenersatzverkehr eingerichtet wurde.


Am 25.09.2015, um 14:45 Uhr, wurden die Feuerwehren Allentsteig, Göpfritz/W, Schwarzenau, Echsenbach mittels Sirene, Pager und Blaulicht SMS zu einem "Eisenbahnunglück am Bahnübergang in Allentsteig mit mehreren eingeklemmten Personen (T3)" alarmiert. Gemeinsam mit den anderen Feuerwehrmitgliedern und den Mitgliedern des Roten Kreuzes führten wir die Bergung des Toten aus dem Triebwagen durch. Danach wurde das Forstgerät mit drei Seilwinden aufgestellt. Einsatzleiter HBI Werner Schatzko forderte zur Unterstützung bei der Bergung ein schweres Kranfahrzeug der FF Krems/D an. Nach Eintreffen des Kran- und Lastfahrzeuges Krems an der Donau wurde mit dem Kranfahrzeug das Forstgerät und der Sattelaufleger von den Schienenanlagen entfernt. Achsen des Rückewagens, die in den angrenzenden Gärten lagen, wurden mit der Seilwinde geborgen. Um 21:30 Uhr waren unserseits alle Arbeiten erledigt und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzt waren:
5 Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und 62 Mitgliedern,
Rotes Kreuz Allentsteig mit 2 RTW und 5 Mitgliedern,
Christophorus 2,
Polizeiinspektion Allentsteig

Wir möchten uns auf diesem Wege für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Einsatzkräften bedanken und drücken den Angehörigen des verstorbenen Lokführers unser tiefstes Mitgefühl aus.





Seite erstellt am  
21. März 2007

Letztes Update dieser Seite
10. Dezember 2017